Sie befinden sich hier: ARMIN » Über ARMIN » Aktuelle Nachrichten » Deutschen Apothekertag in München - ARMIN wird bundesweit positiv aufgenommen

Deutschen Apothekertag in München - ARMIN wird bundesweit positiv aufgenommen

21.10.2016

Podiumsdiskussion mit teilnehmenden Ärzten und Apothekern auf dem Deutschen Apothekertag, der vom 12. bis 14. Oktober 2016 stattfand

Welchen Beitrag kann ARMIN zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit der Patienten leisten?

Ab 2018 sollen bundesweit die Apotheker an der Erstellung und Pflege des Medikationsplans beteiligt werden. Dies betonte Hermann Gröhe, Bundesgesundheitsminister, in seinen Grußworten zur Eröffnung des Deutschen Apothekertages. ARMIN nimmt bei diesem Vorhaben eine zentrale Rolle ein, da die gute Vernetzung zwischen Arzt und Apotheker und die partnerschaftliche Zusammenarbeit für alle Vorteile bringt. Unter dem Titel „Apotheker als Garant für die Arzneimitteltherapiesicherheit“ eröffnete Herr Prof. Martin Schulz (ABDA) die Diskussion und zeigte den Bedarf an Leistungen zur Arzneimitteltherapiesicherheit auf. Demnach gibt es nach Angaben des BMG rund 250.000 Krankenhauseinweisungen aufgrund unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW). Dies entspricht ca. 5 % der gesamten Krankenhauseinweisungen. Ebenso steigt die Zahl der multimorbiden Menschen und der damit verbundenen Polymedikation aufgrund des demographischen Wandels an. Wie die Arzneimitteltherapie der Patienten verbessert werden kann, ist also eine zentrale Herausforderung für die Zukunftsfähigkeit des deutschen Gesundheitswesens.

ARMIN wird dabei als Blaupause angesehen. Wie ARMIN in der Praxis funktioniert, stellte Frau Susanne Donner, ARMIN-Apothekerin aus Dippoldiswalde vor. Dabei erläuterte sie die Qualitätskriterien und den praktischen Betreuungsprozess von der ersten Ansprache des Patienten über das Zusammenwirken von Arzt und Apotheker bis hin zum finalen Medikationsplan für den Patienten. Dass die Patienten Interesse an der Dienstleistung Medikationsmanagement haben, konnte Wolfgang Ulbricht, praktischer Arzt aus Krippen, unterstreichen. Er betreut seit Anfang des Jahres schon 60 Patienten im Rahmen des Medikationsmanagements und zieht eine positive Bilanz für alle Beteiligten „ARMIN hat für alle nur Vorteile. Die Patienten gewinnen mehr Sicherheit in der Therapie.“ Herr Dr. Martin Bauer, Arzt aus Leipzig, stellte die solide und ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit seinem Apotheker heraus. Der rege fachliche Austausch mache Spaß und belebe den Alltag. Zudem sei die Kooperation mit dem Apotheker beim Thema AMTS auch eine Art „forensische Absicherung“ für Herrn Dr. Bauer.

Auch auf der expopharm, der größten pharmazeutischen Messe in Europa, die parallel zum Deutschen Apothekertag in München stattfand, war ARMIN allgegenwärtig. Alle großen Softwarehersteller stellten die Umsetzung von ARMIN vor und zeigten damit, dass nun auch die technische Implementierung von ARMIN abschließend vollzogen wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsentation der Deutschen Apothekerzeitung diesem Artikel vom 13. Oktober 2016: „Erfahrungsbericht von ARMIN“

- VuP/olb -